Jäger­mei­ster Mani­fest

WIE INSZENIERT MAN KRÄUTERLIKÖR AUF PREMIUM NIVEAU?

MUTTER GESTALTETE DAS ERSTE PREMIUM PRODUKT AUS DEM HAUSE JÄGERMEISTER UND ENTWICKELTE EIN EIGENES “PREMIUM SERVE” RITUAL.


Es gibt schlim­me­re Orte für die krea­ti­ve Recher­che als die Bars von Mel­bourne oder New York. Dort leg­ten wir gemein­sam mit unse­ren Part­nern aus dem inter­na­tio­na­len Twoheads Design Netz­werk (twoheads​.one) den Grund­stein für die Ent­wick­lung eines neu­en Trink- und Genuss­ri­tu­als für das Jäger­mei­ster ‚Mani­fest’.
Dabei reich­te es uns nicht, ein­fach nur einen neu­en Look für einen neu­en Drink zu gestal­ten. Denn ‚Mani­fest’ hat das Poten­zi­al zum Klas­si­ker zu wer­den. Das Ritu­al soll­te die beson­de­re Qua­li­tät die­ses hoch­wer­ti­gen Krä­tu­er­li­körs ange­mes­sen zele­brie­ren.

Tat­säch­lich ver­eint das »Mani­fest« die bewähr­te Spi­ri­tuo­sen­kunst des Wol­fen­büt­te­ler Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­mens mit dem Mut, Neu­es zu wagen.
Die jah­re­lan­ge Wei­ter­ent­wick­lung der klas­si­schen Jäger­mei­ster-Rezep­tur durch eine ver­än­der­te Gewich­tung der Zuta­ten, der ver­län­ger­te Rei­fe­pro­zess in den Holz­fäs­sern – all dies inspi­rier­te bei der muti­gen Neu­in­ter­pre­ta­ti­on der klas­si­schen Mar­ken­iden­ti­tät.

Die iko­ni­sche Fla­schen­form lebt in einem neu­en, hoch­wer­ti­gen Kör­per aus hel­lem Glas mit kräf­ti­ge­rem Boden wei­ter. Das Jäger­mei­ster-Oran­ge leuch­tet im Farb­ton der metal­li­schen Pla­ket­te. Die typi­sche Rah­men­li­nie des Eti­ketts fin­det sich als gepräg­ter Rand auf der Vor­der­sei­te wie­der. Die bewusst sper­ri­ge, ker­ni­ge Typo­gra­fie des Mani­fest Schrift­zugs betont das Hand­ge­mach­te, und das grund­ehr­li­che Her­stel­lungs­prin­zip von Jäger­mei­ster und ver­bin­det sich erfri­schend unkon­ven­tio­nell mit dem tra­di­tio­nel­len Mar­ken­lo­go.

Aus sol­chen Fla­schen trinkt man nicht ein­fach mit einem One-Shot. Man erlebt »Mani­fest« als Ritu­al. Auf dem schwe­ren kan­ti­gen Tumb­ler-Glas steckt ein mit Eis gefüll­ter metal­li­scher Auf­satz.
Nach dem Ein­gie­ßen tropft die dunk­le Flüs­sig­keit lang­sam hin­durch, behut­sam her­un­ter­ge­kühlt auf per­fek­te 18 Grad, ohne den Genuss im Glas durch zer­sto­ße­ne oder geschmol­ze­ne Eis­bröck­chen zu ver­wäs­sern.
Auf­ga­ben­stel­lung

Design­ent­wick­lung für eine Pre­mi­um Spi­ri­tou­se

Umfang

Neu­mark­ent­wick­lung, Gestal­tung der Pro­dukt­mar­ke, des Fla­schen­kör­pers und aller Desi­gnele­men­te, Ent­wick­lung einer Trans­port­ver­packung, Ent­wick­lung einer Pre­mi­um Ver­packung für den duty-free Kanal, Ent­wick­lung eines eige­nen Pro­dukt­ri­tu­als (pro­duct ser­ve)

Fotos

Mut­ter, Ben Issel­stein

Koope­ra­ti­ons­part­ner

twoheads​.one /​ uno​.net​.au